Basisfahrzeug: Renault Mégane Coach – Baujahr 1996, 8 V 2.0 114 PS

Motor: Bastuck-Edelstahl-Auspuffanlage ab Kat verdeckt verbaut, 2x90, Sport-luftfiltergehäuse aus Plexiglas mit Gravur in Form einer Zündkerze, Eigenbau, Motorabdeckung mit marmoriertem Schachbrettmuster und mit Simpsons-Schachfiguren in Metall-Optik versehen, Wischergestänge und diverse Abdeckungen in Karbon-Optik, Diverse Schrauben in Goldoptik, Edelstahl-Domstrebe, Motorhauben-Dämmatte in Echtleder bezogen, Motorhauben-Halter im Marmor-Design, Indirekte, blaue Beleuchtung

Felgen und Fahrwerk: 50mm-Tieferlegung vorne und hinten, Bremssattelack in Rot, RH Cup-Felgen im hinteren Bereich der Felge in Wagenfarbe lackiert, im vorderen Bereich in hochglanzpolierter Optik, Schrauben, Radnabenabdeckung und Ventile vergoldet, Toyo-Bereifung vorne: 8,5 x17,215/40, ET 48, Toyo-Bereifung hinten: 10x17,245/35, ET 35

Karosseriearbeit: Frontstoßstange im M3 BMW-Style, Eigenbau, Heckstoßstange aus Eigenbau, Klarglas-Lexus Style-Rückleuchten, Angel Eyes-BMW Style-Frontscheinwerfer, Seitenmarkierungsleuchten in Chrom-Optik, Kennzeichenhalterung in Edelstahl-Optik, Bosch Aerotwin-Wischer, Chrom-Fanfare Big-Blast 3, vorne versteckt verbaut, Türgriff mit Langloch versehen, Seitenschweller vom Golf 3 angepasst, Kotflügel in Kiemen-Optik aus Metall, Diverse Karosserieteile gecleaned, Schachbrett-Muster auf dem Dach, Originale Dachkanten-Reling in Karbon-Design, Tankverschlusskappe in Marmor-Design, Tankdeckel umgebaut mit Drehvorrichtung, sodass man ihn jetzt auch nach unten klappen kann, Seitenscheiben-Gravur mit Renault-Rhomben-Tribal, Nebelschlussleuchten hinten mit gleichem Renault-Rhomben-Symbol lackiert wie die Gravur an der Seitenscheibe, Diverse Teile außen aufwendig in Echtleder bezogen, z.B. Außenspiegel, Tankdeckel, Dachkantenspoiler, Kompletter Haubenbra (Frontschutz) in Karo-Design als Sonderanfertigung, Seitentüren mit Karbon-Design

Innenraum: Audi TT-Pedale mit Auflage, Riffelblech-Fußmatten in poliertem Marmor-Design, Eigenbau, Feuerlöscher und diverse Dinge im Innenraum marmoriert bzw. in Karbon Design, Schaltknauf im Kolben-Design, Halter Eigenbau, Individuelle Lautsprecher-Abdeckung mit Renault-Symbol, Eigenbau, Zwei Recaro Sportsitze Halbschale, Innenausstattung in schwarz-weißem Karodesign bezogen, Dachhimmel bzw. Hutablage in schwarz-weißem Karodesign-Leder bezogen, Tachoeinheit transparent nach Case Modding Art (mit sichtbarem Innenleben),Eigenbau, Renault-Schriftzug in Plexiglas-Marmor-Design, direkt hinter der Rückbank befestigt, Lüftungsabdeckung vorne in Design-Optik beschichtet, Heckklappe mit diversen Teilen in Marmor Design, Aquarium-Nachbau im Handschuhfach, Türschweller-Abdeckung aus Edelstahl mit beleuchtetem Mégane-Schriftzug, Mittelarmlehne mit Handy-Freisprechanlage in Marmor-Design, Innenspiegel mit Airbrush-Design „Augen“, Indirekte, blaue Beleuchtung

Musikanlage: Musikanlage aus MDF-Holz, Riffelblech Alu-poliert, Eigenbau, Alpine DVA 9860R Radio (DVD, MP 3), 2x7“ TFT-Sonnenblenden-Monitore, Umbau auf original Sonnenblenden, 1x7“ TFT-Kofferraum-Monitor in Heckklappe verbaut, Halterung Eigenbau, 1x19“ TFT im Kofferraum verbaut, 3 Crunch Subwoofer, Durchmesser 30 cm, 2-Wege-Vokal-165 V-Boxen, vorne im modifizierter Hochtönerhalterung, 2-Wege-Vokal-130 A1-Boxen hinten, 1 Crunch Endstufe (4 Kanal) in transparenter Optik Marmoriert Design, Eigenbau, 2 Kondensatoren (2x1 Farat, mit einer Pringles-Dose als Hülle und in einem Plexiglas-Gehäuse, Eigenbau, Stromkabel (ca. 15m lang) mit einem 50 mm-Durchmesser, im Alu-Look, Diverse vergoldete Anschlüsse von Ölbach, Alle sonstigen Schrauben in Edelstahl-Imbus-Design

Sonstiges: Auto wurde aufwendig in einem Perlmuttblau-Metallic lackiert, Diverse Teile in Marmor- bzw. Karbon-Optik wurden mittels Wassertransferdruckverfahrens beschichtet lackiert, Wertgutachten beläuft sich auf ca. 30.000 EUR, Mein Schachbrettmégane hat diverse Preise gewonnen und war bereits Thema einiger Berichte in einschlägigen Medien.

wappen button 150

Copyright © 1999 - 2017 Schachbrettmegane.de. Alle Rechte vorbehalten.
Ein Projekt von Albert Bortmes. Präsentiert von Projekt-Renault